Der AKU-Rosenheimland begrüßt die fortgeschrittene Forschung zur Energieeffizienzsteigerung bei der erneuerbaren Energiegewinnung

am Sonntag, 31 Oktober 2010. veröffentlicht in Energiegewinnung, Gebäudesanierung, Energiewende

Die Bundesregierung möchte bis 2020 18% des Primärenergiebedarfs aus erneuerbaren Energien decken. Angesichts des heutigen Anteils von etwa 9% ist dies ein ambitioniertes Vorhaben, bei dem eines ganz klar ist, alleine durch den Ausbau erneuerbarer Energien ist dies nicht zu erreichen. Deshalb wird das Ziel nur dann zu erreichen sein, wenn der Ausbau der erneuerbaren Energien einhergeht mit einer deutlichen Energieeffizienzsteigerung bei der konventionellen und erneuerbaren Energiegewinnung.
Der AKU Rosenheim-Land möchte nicht nur als Mittler zwichen Ihnen und der Politik auftreten, sondern auch als Informationsdienst für Sie fungieren. Deshalb möchten wir Ihnen in den kommenden Wochen einige Beispiele vorstellen wie die Energiewirtschaft bzw. Forschungsinstitute sich die Energieeffizienzsteigerung in den kommenden Jahren vorstellen.

Nächste Woche wollen wir Ihnen vorstellen, wie Forscher des Max-Planck Instituts für komplexe technische Systeme sowie die Frauenhofer Institute für Fabrikbetrieb und –automatisierung sowie Keramische Technologien und Systeme sich die zukünftige Stromerzeugung aus Biomasse vorstellen und wie weit Sie dabei in Ihrer Forschung bereits sind.


Autor: Peter Mayer jun.

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.